MENÜ
Limnologie - die Lehre von den Binnengewässern
Binnengewässer

Startseite/Aktuelles

Herzlich willkommen
bei der Deutschen Gesellschaft für Limnologie e.V.

An dieser Website können Mitglieder aktiv mitwirken, indem Sie aktuelle Mitteilungen, die Sie für interessant oder wichtig halten, an Mail Geschäftsstelle schicken. Ihre Mitteilungen können dann in diese Internetseite eingearbeitet werden.

Liebe GewässerökologInnen, liebe DGL‐ und SIL‐Mitglieder,
die Brandenburgische Technische Universität Cottbus‐Senftenberg und die Deutsche Gesellschaft für Limnologie (DGL) freuen sich über eine gelungene 33. Jahrestagung der DGL in Cottbus.
Die Tagung stand unter dem Motto "Gewässer im Wandel der Landschaft" und fand
vom 25. bis zum 29. September 2017 an der BTU in Cottbus statt.
Dies ist der Weg zur Internetseite der Tagung!

Alle Vortragenden und Posteraussteller möchten wir daran erinnern, dass die Abgabe der schriftlichen Zusammenfassungen zur Publikation in den "Ergebnissen der DGL-Jahrestagung 2017 in Cottbus" bis zum 30.11.2017 möglich ist. Bitte senden sie eine Word-Datei auf der Grundlage der "DGL_Formatierungsvorlage_2017.dotx" an die Geschäftsstelle der DGL.

EFFS - European Federation for Freshwater Sciences

1st Collaborative European Freshwater Science Project for Young Researchers,
(“FreshProject”)

Please notice the detailed announcement by downloading the informations HERE.

Have a look on the official EFFS-Homepage by using this link:
http://www.freshwatersciences.eu/effs/index.asp?page=NEWS&Id=6&IdItem=200&p=#Content

1st "FreshProject"
EuroRun - Assessing
CO2 fluxes from European running waters

EuroRun represents the 1st Collaborative European Freshwater Science Project for Young Researchers ("FreshProject"). The Project is meant to create synergistic interactions among young and early career scientists across Europe. The Project was selected from a call by the European Federation of Freshwater Sciences (EFFS) board, the European Fresh and Young Researchers (EFYR) and representatives of the Fresh Blood for Fresh Water (FBFW) meetings.
Please read more under http://freshproject-eurorun.jimdo.com/

Fortbildungsangebot

Das Gustav Stresemann Institut veranstaltet in Verbindung mit der Deutschen Gesellschaft für Limnologie, Arbeitskreis Taxonomie den
53. Bestimmungskurs:
Aquatische und semiaquatische Diptera-Larven
Termin: 06.11. bis 09.11.2017
Mehr Informationen sind in der Rubrik "Fortbildungen" zu finden.

Fit im Umweltrecht
Weiterbildung für Umwelt-Praktiker an der Universität in Koblenz

Das deutsche Umweltrecht ist ein sehr heterogenes und stark verzweigtes Rechtsgebiet. Es umfasst nicht nur die Kernbereiche des besonderen Umweltrechts, also Naturschutz-, Gewässerschutz-, Kreislaufwirtschafts-, Immissionsschutz,- Chemikalien-, Bodenschutz- und Altlastenrecht. Vielmehr bestehen Verbindungen auch zum Verfassungsrecht, zum Planungs- und Wirtschaftsrecht sowie zum Privat- und Strafrecht. Zudem beeinflussen völkerrechtliche Verträge, wie zum Beispiel die UN-Klimarahmenkonvention, und das EU-Recht das deutsche Umweltrecht. Auch die Umsetzung in das föderale Landesrecht trägt nicht dazu bei, dass das Umweltrecht leicht zu verstehen und zu beherrschen ist.
Die Universität Koblenz bietet zu diesem Themenkomplex einen Fortbildungskurs an. Mehr dazu unter der Rubrik "Fortbildungen".

ACHTUNG bitte *** ATTENTION Please !!!

Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung mit Hauptsitz in Frankfurt am Main sucht für das Forschungsprojekt „Modellierung der Einfuhr und Verbreitung von invasiven Arten durch Verkehrsträger“ zum 01. Januar 2018 für den Standort Frankfurt/Main eine/n
Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in
Das Ziel des Projekts ist es, die Routen und Schwerpunkte der Ausbreitung gebietsfremder Arten entlang von Verkehrsträgern in Deutschland zu identifizieren. Als Grundlage dienen Verkehrs- und Güterflüsse, die streckenbezogen für Schiene, Straße und Wasserwege für Deutschland vorhanden sind. Diese Verkehrs- und Güterflüsse werden mit anderen Datensätzen wie z.B. Habitateigenschaften oder Landnutzung in einem Ausbreitungsmodell verbunden. Das Modell basiert auf einem einfachen bereits bestehenden Computermodell, welches in der Projektlaufzeit angepasst werden soll. Zur Kalibrierung/Validierung des Modells werden Modellergebnisse mit Verbreitungsdaten von gebietsfremden Arten herangezogen.

------------------------------------
Hansestadt Hamburg
Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Institut für Hygiene und Umwelt

Das Institut für Hygiene und Umwelt (HU) ist das Landeslabor der Freien und Hansestadt Hamburg, welches Untersuchungen in den Bereichen Lebensmittelsicherheit, Gesundheitsschutz und Umwelt durchführt. In 10 Abteilungen engagieren sich rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das HU ist als Landesbetrieb gemäß §106 der Landeshaushaltsordnung der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz zugeordnet.
Im Referat Aquatische Biologie und Ökotoxikologie werden toxikologische Tests mit Algen, Leuchtbakterien, Daphnien und Fischembryonen durchgeführt. Weiter werden biologische Untersuchungen gemäß EG-WRRL, insbesondere bezüglich des Phytoplanktons, vorgenommen. Sonderuntersuchungen erfolgen im Rahmen von Sportveranstaltungen, bei Blaualgenmassenvorkommen und bei Gewässerverunreinigungen. Darüber hinaus ist das Referat an der Überwachung der Badewasserqualität beteiligt.
Ausgeschrieben ist die
Leitung des Referats „Aquatische Biologie und Ökotoxikologie“
Die Stelle ist unbefristet, Vollzeit auch teilzeitgeeignet, mit Führungsfunktion, schnellstmöglich zu besetzen.
Bewerbungsschluss: 15.12.2017

------------------------------------
Der Staatsbetrieb Landestalsperrenverwaltung Sachsen sucht eine/n

Biologin/Biologen.

Die Einstellung erfolgt im Bereich Qualitätssicherung/Überwachung im Betrieb Zwickauer Mulde/Obere Weiße Elster (ZM/OWE)
mit Dienstsitz in 08523 Plauen zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
Die Landestalsperrenverwaltung (LTV) gehört zum Geschäftsbereich des Säch-sischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft und beschäftigt ca. 750 Mitarbeiter. Sie betreibt, bewirtschaftet und verwaltet die landeseigenen Stauanlagen zur Bereitstellung von Rohwasser für die Trink- und Brauchwasserversorgung, zum Hochwasserschutz und zur Niedrigwasseraufhöhung und ist verantwortlich für Unterhaltung und Ausbau der Gewässer 1. Ordnung und der Grenzgewässer. Der Bereich Qualitätssicherung / Überwachung Plauen ist u. a. zuständig für die Untersuchung der Wasserbeschaffenheit der Trink- und Brauchwassertalsperren im Zuständigkeitsbereich des LTV-Betriebes ZM/OWE. Dazu gehören chemische, physikalische und biologische Untersuchungen (insbesondere Phytoplankton als biologische Qualitätskomponente nach EG-WRRL).
Bewerbungsschluss ist der 10.12.2017.

------------------------------------
>>Schauen Sie in unsere Stellenbörse - Have a look at our Stellenbörse<<

Korporation DGL - DWA

Aufruf zur Mitarbeit DWA-M 613 „Feuchtgebiete“
Es ist eine Überarbeitung und Aktualisierung des DVWK-Merkblattes 248/1998 „Feuchtgebiete – Wasserhaushalt und wasserwirtschaftliche Entwicklungskonzepte“ geplant.
Zur Mitarbeit in der AG sind Vertreter/-innen von wissenschaftlichen Einrichtungen, Planungsbüros, Betreibern wasserwirtschaftlicher Anlagen, Mitarbeiter/-innen von Gewässerunterhaltungspflichtigen und Behörden sowie Vertreter/-innen von naturschutzfachlichen Einrichtungen oder sonstige Interessierte eingeladen.
Detaillierte Informationen sind in der Datei (pdf) einthalten, die HIER heruntergeladen werden kann.

Bekanntmachung
In Münster wurde der neue kooperative Masterstudiengang Wasserwissenschaften eingerichtet.
Mehr Informationen sind unter dem nachfolgenden Link verfügbar.
https://www.uni-muenster.de/StudiengangWasserwissenschaften/

Neuerscheinung!
Limnologie aktuell

Limnologie aktuell Band 15


Hans Güde; Dietmar Straile:
Bodensee
Ökologie und anthropogene Belastungen eines tiefen Voralpensees

2016. IX, 271 Seiten, 128 Abbildungen, 19 Tabellen, 17x24cm, 700g
Sprache: Deutsch

(Limnologie Aktuell, Band 15)
ISBN 978-3-510-53013-7, brosch., Preis: 39,90 €
www.schweizerbart.de

DGL-Arbeitshilfe 1-2017
Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Limnologie e.V. (DGL)
Heide Faasch (2017):
Bestimmungshilfe für aquatische Käferlarven-Gattungen. -
Deutsch/englisch zu jeweils 136 Seiten.

ISBN 978-3-9818302-0-0
Preis: 25,00 Euro, zzgl. Porto

Bestellung bitte schriftlich an:
Geschäftsstelle der DGL
Lange Str. 9
37181 Hardegsen
Bestellung per E-Mail:
geschaeftsstelle@dgl-ev.de

DGL-Arbeitshilfe 1-2015
Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Limnologie e.V. (DGL)
Heide Faasch (2015):
Bestimmungshilfe für aquatische und semiaquatische Dipterenlarven.
Deutsch/englisch zu jeweils 179 Seiten.

ISBN 978-3-9813095-6-0.
Preis: 25,00 Euro, zzgl. Porto

Bestellung bitte schriftlich an:
Geschäftsstelle der DGL
Lange Str. 9
37181 Hardegsen
Bestellung per E-Mail:
geschaeftsstelle@dgl-ev.de

DGL-Arbeitshilfe 1-2014
Arbeitskreis "Flachseen" der DGL
Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Limnologie e.V. (DGL)
Handlungsempfehlung zur Abschätzung der Chancen einer Wiederansiedlung von Wasserpflanzen bei der Restaurierung von Flachseen in Deutschland.

ISBN-Nr.: 978-3-9813095-4-6
Kosten: 10,00 € zzgl. Porto

Bestellung schriftlich:
Geschäftsstelle der DGL
Lange Str. 9
37181 Hardegsen
Bestellung per E-Mail:
geschaeftsstelle@dgl-ev.de

Kooperationsvereinbarung zwischen DWA und DGL unterzeichnet
Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA) und die deutsche Gesellschaft für Limnologie e. V. (DGL) arbeiten künftig enger zusammen. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung haben die Präsidenten der DWA, Bauass. Dipl.-Ing. Otto Schaaf, und der DGL, Dr. Mario Sommerhäuser, am 2. April 2014 in den Räumen der Stadtentwässerungsbetriebe Köln unterzeichnet.
Unter diesem Link finden Sie einen Artikel über den Abschluss des Kooperationsvertrages zwischen DGL und der DGL.

Formatvorlage für "Erweiterte Zusammenfassung" Wien 2016
Die Deadline für die Abgabe der Erweiterten Zusammenfassungen ist der 16.12.2016. Weiter lesen

Durchblick im Promotionswesen der Life Sciences

Die Life Sciences bieten unterschiedliche Möglichkeiten der Promotion, kumulativ oder durch eine Monographie und unterscheidet sich damit sehr von den Promotionsbedingungen anderer Fächer. Die beiden Universitätslehrer Dieter Brockmann und Michael Kühl präsentieren in ihrem Buch „Mit Erfolg promovieren in den Life Sciences“ (Verlag Eugen Ulmer/UTB) die wichtigsten Aspekte für eine organisierte und strukturierte Promotion.

Sie stellen dabei grundlegende Informationen zusammen, von der Bedeutung einer Promotion und guten wissenschaftlichen Arbeitens, den unterschiedlichen Arten der mündlichen Prüfung bis hin zu den rechtlichen Rahmenbedingungen, mit denen sich jeder Promovend befasst. Die Autoren liefern zudem einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen im Promotionswesen, die dabei helfen, die herausfordernde Phase der Promotion erfolgreich zu gestalten: Mentoring-Programme, Networking und Internationalisierung sowie Finanzierungsmöglichkeiten und Strukturen der Forschungswelt stellen die Autoren knapp und anschaulich vor.
Darüber hinaus bieten sie Einblick in praxisorientierte Methoden der Projektplanung und stellen mit unterschiedlichen Möglichkeiten der Selbstorganisation und des Zeitmanagements zentrale Soft Skills für eine erfolgreiche Promotion vor. Zusätzlich erläutern die Autoren wichtige gesetzgeberische Hintergründe, z. B. das Gentechnikgesetz oder die Strahlenschutzverordnung. Damit ist ihr Werk ein unverzichtbarer Wegweiser zu einer erfolgreichen und schnellen Promotion.

PD Dr. Dieter Brockmann studierte Chemie mit Schwerpunkt Biochemie an der Ruhr Universität Bochum und habilitierte im Fachgebiet Molekularbiologie an der Universität Essen. Seit 2002 ist er Bereichsleiter Wissenschaft und Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm und verantwortlich für den Aufbau des Studiengangs Molekulare Medizin (Bachelor, Master, Promotion). Seit 2006 „Managing Director“ der International Gradu¬ate School in Molecular Medicine Ulm, die seit 2007 im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert wird.
Prof. Dr. Michael Kühl studierte und promovierte in Biochemie in Berlin. Darauf folgten Stationen als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich der Entwicklungsbiologie in Ulm, Seattle (USA) und Göttingen. Seit 2002 Universitätsprofessor für Biochemie und Molekulare Biologie in Ulm. Seit 2006 leitet er die International Graduate School in Molecular Medicine Ulm, die seit 2007 im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert wird.

Dieter Brockmann, Michael Kühl:
Mit Erfolg promovieren in den Life Sciences
160 Seiten, broschiert
EUR [D] 19,99 / EUR [A] 20,60 / CHF 28,-
Stuttgart: Verlag Eugen Ulmer/UTB, 2014
ISBN 978-3-8252-4127-6

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) stellt neue Bestimmunghilfen und Arbeitsblätter vor
Taxonomie für die Praxis
Bestimmungshilfen - Makrozoobenthos (2)
LANUV-Arbeitsblatt 20 Weiter lesen

Neue Publikation:
River Conservation: Challenges and Opportunities

Sergi Sabater and Arturo Elosegi (Eds.)
Informationen über dieses Buch finden Sie auf der Homepage der BBVA.